Wir sind bald
wieder für sie da.
Last update 01.12 / 14:00:57
Wir sind bald
wieder für sie da.
Last update 01.12 / 14:00:57
AngeboteAngeboteOnline buchen
Plose online Ticket Plose online Ticket Plose online Ticket
Start der Wintersaison: 4. Dezember.
Pistenrettung

Für Ihre Sicherheit

Den ganzen Winter kümmern sich Ordnungskräfte und ausgebildete Pistensanitäter um die Sicherheit der Besucher auf allen geöffneten und markierten Pisten. Außerdem können Skifahrer mit ihrem verantwortungsvollen Verhalten und dem Einhalten der geltenden Sicherheitsregeln Unfälle vermeiden. 
Wenn Sie trotzdem einmal Hilfe brauchen, so ist unser professionelles Rettungsteam in wenigen Minuten an Ort und Stelle.  Sechs sehr gut ausgebildete Rettungskräfte sind in der Erste Hilfe Station  an der Bergstation der Kabinenbahn Plose stationiert um auszurücken, sobald sie zu einem Einsatz gerufen werden. Sie kümmern sich um die Erstversorgung und einen schonenden  Abtransport des/der Verletzten mittels Motorschlitten, Akja oder Rettungshubschrauber.

Bergrettung-2

Pistenretter – ©Südtiroler Berg -und Höhlenrettung des CNSAS

Professionelle Pistenrettung

Um allen Gästen einen professionellen Rettungsdienst im Skigebiet anzubieten, haben wir das Rettungsteam verstärkt. Damit ist gewährleistet, dass unsere Pisten-Engel noch schneller und besser jedem Verunglücktem auf der Piste beistehen können. Dies wiederum hat sehr hohe Kosten, weshalb wir einen pauschalen Unkostenbeitrag für jeden Unfall verrechnen:

  • 50,00 € + MwSt. bei Erstversorgung in der Erste Hilfe Station
  • 200,00 € + MwSt. bei Erstversorgung und Abtransport verletzter Personen im Skigebiet

Unfälle können an allen  Liftstationen, bei den Restaurants, dem Skipassbüro und natürlich unter der allgemeinen Notrufnummer 112 gemeldet werden.

Gut versichert auf der Skipiste 

Beim Kauf Ihres Skipasses können Sie eine Haftpflichtversicherung abschließen, die für den Skitag, die Woche oder die ganze Saison gilt. Details zu den Leistungen finden Sie hier. Die Kosten dieser Zusatzversicherung betragen in der Wintersaison 2020-21:

  • 3,50 € pro Tag
  • 14,00 € pro Woche
  • 56,00 € pro Saison

 

Die F.I.S. Sicherheitsregeln

Der Wintersportler fährt auf eigenes Risiko und eigene Gefahr. Jeder Skifahrer muss sich so verhalten, dass er weder andere Personen gefährdet, noch Personen oder Sachen Schaden zufügt. Der Skifahrer hat seinem Können entsprechend die Fahrweise anzupassen und die durch Gelände-, Sicht-, und Schneeverhältnisse sowie die durch Hinweistafeln gebotenen Vorschriften zu beachten.

Auf allen Pisten kommt das Landesgesetz für Skipistenordnung zur Anwendung. Es gelten die Verhaltensregeln des internationalen Skiverbandes F.I.S.:

  1. Jeder Skifahrer und Snowboarder muss sich so verhalten, dass er keinen anderen gefährdet oder schädigt.
  2. Jeder Skifahrer und Snowboarder muss auf Sicht fahren. Er muss seine Geschwindigkeit und seine Fahrweise seinem Können und den Gelände-, Schnee- und Witterungsverhältnissen sowie der Verkehrsdichte anpassen.
  3. Der von hinten kommende Skifahrer und Snowboarder muss seine Fahrspur so wählen, dass er die vor ihm fahrenden Skifahrer und Snowboarder nicht gefährdet.
  4. Überholt werden darf von oben oder unten, von rechts oder von links, aber immer nur mit einem Abstand, der dem überholten Skifahrer oder Snowboarder für alle seine Bewegungen genügend Raum lässt.
    Zusatz Italien: Bei Kreuzungen hat der von rechts kommende Skifahrer/Snowboarder Vorfahrt.
  5. Skifahrer und Snowboarder, die in eine Abfahrt einfahren, nach einem Halt wieder anfahren oder hangaufwärts schwingen oder fahren wollen, müssen sich nach oben und unten vergewissern, dass sie dies ohne Gefahr für sich und andere tun können.
  6. Jeder Skifahrer und Snowboarder muss es vermeiden, sich ohne Not an engen oder unübersichtlichen Stellen einer Abfahrt aufzuhalten. Ein gestürzter Skifahrer oder Snowbaorder muss eine solche Stelle so schnell wie möglich freimachen.
  7. Ein Skifahrer oder Snowboarder, der aufsteigt oder zu Fuß absteigt, muss den Rand der Abfahrt benutzen.
    Zusatz Italien: Aufsteigen auf der Piste ist – außer im Notfall – immer verboten.
  8. Jeder Skifahrer und Snowboarder muss die Markierung und die Hinweisschilder beachten.
  9. Bei Unfällen ist jeder Skifahrer und Snowboarder zur Hilfeleistung verpflichtet.
  10. Jeder Skifahrer und Snowboarder, ob Zeuge oder Beteiligter, ob verantwortlich oder nicht, muss im Falle eines Unfalles seine Personalien abgeben.
  11. Jeder Skifahrer und Snowboarder muss einen Sicherheitsabstand zum Pistenrand und zu den anderen halten.
  12. Jeder Skifahrer und Snowboarder muss Rücksicht auf die benötigte Fahrbahn anderer nehmen.
    Zusatz Italien: Helmpflicht für Kinder bis 14 Jahren.