AngeboteAngeboteOnline buchen
Plose Sommer vom 25. Mai bis 15. Oktober 2017
Skitouren und Tourenski

Skitouren

Möchten Sie die Plose auch mal von einer ganz anderen Seite kennen lernen. Dann machen Sie sich auf zu einer Skitour in den umliegenden Bergen. 

Wie in ganz Italien ist auch im Skigebiet Plose das Skitourengehen auf den Skipisten untersagt. Auch  nach Schließung des Skibetriebs ist hier kein Skitourengehen möglich. Skitouren auf dem Ploseberg gibt es nur außerhalb des Skigebiets (Gabler und Ochsenalm).

Winterlandschaft erleben

Geführte Skitouren

Die Skilehrerinnen und Skilehrer der Skischule Plose begleiten Sie gerne auf einer Skitour durch eine herrliche Schneelandschaft im Plosemassiv. Gemeinsam definieren Sie die Länge und Schwierigkeit der Tour und sichern sich so ein beeindruckendes Wintererlebnis. Infos bei der Skischule Plose.

Für Ihre Sicherheit

Besuchen Sie unser Lawinenübungscamp!

Sie können frei zugängliche Lawinenübungscamp jederzeit und eigenständig besuchen. Es ist ab Weihnachten während der Betriebszeiten des Skigebiets geöffnet, sofern es die Schnee- und Wetterlage erlaubt. Im Lawinenübungscamp lernen Sie wie man mit einem Lawinensuchgerät (Piepser) umgeht und üben seinen Einsatz. Dazu gibt es Einführungen von Seiten der Bergrettung. Entsprechende Anmeldungen nimmt die Skischule Plose gerne entgegen.

Verhaltensregeln für Skitourengeher auf Pisten

Grundsätzlich gilt in Südtirols Skigebieten der Grundsatz, dass der Aufstieg entlang der Pisten während des Skibetriebs und aus Sicherheitsgründen auch nach Pistenschluss nicht erlaubt ist. Ein Ausnahme gilt in jenen Skigebieten, die das Tourengehen auf ihren Pisten nach Abschluss des regulären Skitages ermöglichen. Dabei gelten allerdings folgende Regeln:

  1. Aufstiege und Abfahrten sind nur außerhalb der Öffnungszeiten der Liftanlagen auf eigenes Risiko und eigene Verantwortung möglich.
  2. Alle Skitourengeher müssen sich an die Vorschriften laut Beschilderung halten und die Anweisungen des Lift- und Pistenpersonals müssen befolgt werden.
  3. Während der Pistenpräparierung und -instandhaltung ist der Zutritt zu den Pisten untersagt. Pistenraupen und Schneekanonen sind im Einsatz. Durch Pistengeräte mit Seilwinden herrscht akute Lebensgefahr!
  4. Beim Aufsteigen oder Abfahren in der Dämmerung oder Dunkelheit ist es Pflicht sich durch Stirnleuchten und reflektierende Kleidung erkennbar zu machen.
  5. Regelungen an den Parkplätzen respektieren und Fahrzeuge ordnungsgemäß abstellen, damit diese den normalen Tagesbetrieb nicht behindern.
  6. Zu Ihrer Sicherheit bitte immer die roten Warnleuchten an der Tal- und Bergstation  beachten! Bei eingeschalteter Leuchte befindet sich ein Pistenfahrzeug mit Seilwinde auf der Piste.
  7. Bei Schneemangel sind nicht unbedingt alle Pistentouren möglich! Informieren Sie sich rechtzeitig über die Möglichkeiten!